Besonders in Innenstädten sind die verfügbaren Leitungstrassen in zunehmendem Maße ausgelastet. Eine unbeabsichtigte Beschädigung bestehender Leitungen durch Dritte ist bei Tiefbauarbeiten einem hohen Risiko ausgesetzt.

Wir können Ihnen die nachträgliche Vermessung von im Untergrund verlegten Rohren, als auch neuverlegten Dükern anbieten. Die Methode hat eine Reihe von Vorteilen gegenüber bisher eingesetzter Verfahren.

DuctRunnerTM (3D-Kreiselmessgerät)

Die Vorteile:

  • große Flexibilität
  • hohe Messgenauigkeit bei gleichzeitiger Unabhängigkeit von der Überdeckungstiefe
  • Unempfindlichkeit gegenüber Störquellen (elektromagnetische Felder)
  • mit Hilfe von dreidimensionalen Koordinaten (zusätzlich die exakte seitliche Abweichung) kann die Lage unterirdischer Leitungswege sicher dokumentiert werden
  • die Vermessung ist unabhängig von Wandstärke, Länge, Durchmesser und Material möglich.

Mit diesem Messgerät sind wir in der Lage, alle Rohre ab einem Innendurchmesser von 90 mm bis Innendurchmesser 500 mm zu messen, auf einer Gesamtlänge des Rohres von bis zu 1000 Metern. Bei anderen Dimensionen können wir uns jederzeit den Kundenwünschen anpassen.

Alle zur Messung der dreidimensionalen Lagedaten erforderlichen Sensoren, die Energieversorgung und die Datenspeichereinheit sind in die Messonde integriert. Die Sensoren bestehen aus Kreiselkompassen und Beschleunigungsmessern. Erfasst wird die Änderung der Richtung und die Geschwindigkeit in jedem Messpunkt.