FTTB (Fibre to the Building) = Lichtwellenleiter bis ins Gebäude

Der Lichtwellenleiter-Kabel-Abschluss erfolgt im Gebäude selbst und der Multiplexer/DSLAM wird hier zentral für das gesamte Objekt installiert. Lediglich die Hausinstallation muss auf den DSLAM umgeschwenkt werden. Hierbei werden Datenübertragungsraten bis zu 100Mbit/s erreicht.

FTTC (Fibre to the Cabinet) = Lichtwellenleiter bis zum Verteilergehäuse

Bei dieser Version wird ein Lichtwellenleiter-Kabel vom Technikraum des Netzbetreibers bis zum Standort des jeweiligen Kabelverzweigers geführt und neben oder über diesem in einem neuen Verteilergehäuse abgeschlossen. Das Verteilergehäuse nimmt zugleich die aktive Multiplextechnik (DSLAM) zur optisch-elektrischen Signalumsetzung auf. Dadurch sind Datenübertragungsraten bis zu 100Mbit/s möglich.

FTTH (Fibre to the Home) = Lichtwellenleiter bis in die Wohnung

Das Lichtwellenleiter-Kabel wird bis in die Wohn- oder Geschäftseinheit verlegt. Diese optimalste Breitbandlösung erlaubt Datenübertragungsraten über 200 Mbit/s.